Fernweh auf dem Balkon

Eigentlich wollten wir jetzt gerade auf den Färör-Inseln sein und dort spektakuläre Fotos von der spektakulären Landschaft machen. Pandemie-bedingt werden wir jetzt zumindest für acht Tage ins schöne Saarland fahren und dort Stadt und Land erkunden. Gerade die alten Industrieanlagen aus der Hochzeit des saarländischen Bergbaus, finde ich ja schon sehr spannend als Fotomotiv. Die Völklinger Hütte ist sogar als Unesco-Welterbe anerkannt. Zunächst gibt es aber noch ein paar Fotos, die im April in meinem Heimstudio Balkon entstanden sind.

Kardamom-Kapseln

Da ich den April überwiegend in meiner Wohnung verbracht habe, bot es sich an, das Makro-Objektiv meiner Freundin auszuprobieren und statt großer Landschaften und Gebäuden eher kleine Dinge zu fotografieren. Was liegt da bei Fernweh näher, als fremdländische Gewürze? Abgesehen vom Pfeffer, den wir doch häufiger verwenden, sind alle Fotomotive noch aus unserem Ägypten-Urlaub importiert und echt exotisch.

Sumach, ein säuerliches Gewürz der arabischen Küche

Sumach besteht vermutlich aus den getrockneten Früchten eines Strauches und hat ein charakteristisches, leicht säuerliches Aroma, dass man gelegentlich bei arabischen Speisen bemerken kann. Ansonsten wissen wir nicht so richtig, was man damit anfangen kann und das Entfernen der kleinen, harten Kerne ist eher mühsam. Beim Kardamom dagegen lassen sich die Körner gut aus den Kapseln pulen und schon wenige reichen für einen außergewöhnlichen und intensiven Geschmack, der nicht zu jedem Essen gut passt.

Als letztes haben wir dann noch Kreuzkümmel und Anis, die ja auch in deutscher Küche häufiger Verwendung finden. Auf den Fotos sehen sie sich zwar unglaublich ähnlich, sind aber am Geruch deutlich unterscheidbar. Während wir den Kreuzkümmel noch häufiger an unser Essen tun, ist das mit Anis außerhalb der Weihnachtszeit schon schwieriger, kann aber an Gemüse-Gerichten auch zu einem ungewohntem Geschmackserlebnis führen.

Dieser Beitrag wurde in der Kategorie Alltag veröffentlicht und mit den Schlagwörtern , , versehen. Zum Anlegen eines Lesezeichens kannst du diesen Link benutzen.

Ein Kommentar zu “Fernweh auf dem Balkon

  1. Interessant deine Gewürz-Fotos! Ich habe mal Sternanis gemörsert und zu meinem schwarzen Tee gegeben, der dadurch ein anderes Aroma erhielt. Liebe Grüße, deine Mutti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.