Herzlich willkommen!

Hier gibt es selbstgemachte Fotografien und Blogtexte über das Fotografieren und das Leben selbst. Sieh dich um und entdecke!

Neonlicht, schimmerndes Neonlicht
und wenn die Nacht anbricht, ist diese Stadt aus Licht.

– Kraftwerk

Wenn du mitbekommen möchtest, wenn es hier etwas neues gibt, kannst du den Feed  abonieren oder dich auf den E-Mail-Newsletter eintragen.


 

Blog

Blog

Hier gibt es alle Blog-Artikel aus allen Kategorien als Übersicht.

Am Wasser gebaut: Architektur am Rhein

Der Neubau des Arp-Museums in Rolandseck, in dem Werke der Künstler Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp ausgestellt sind.

Ich hatte ja bereits im letzten Artikel erwähnt, dass ich im Mai für ein paar Tage in Bonn war. Dort habe ich auch eine Rhein-Schifffahrt flussaufwärts nach Linz unternommen. Während der Fahrt war genug Zeit, die teilweise recht imposante Architektur entlang des Rheins zu fotografieren. Die Ergebnisse davon gibt es jetzt hier. Continue reading „Am Wasser gebaut: Architektur am Rhein“

156849+357682=514531 (Arithmeum Bonn)

Rechenmaschinenwand im Arithmeum in Bonn

Ich war mit meiner Freundin über das Himmenfahrts-Wochenende zu einem familiären Anlass in Bonn. Eher zufällig während einer Stadtführung habe ich dort Werbung des Arithmeums entdeckt, einem Museum für mechanische Rechenmaschinen. Da wir vor unserer Rückreise am Sonntag noch einige Stunden Zeit hatten, haben wir das dann noch besucht. Es hat mir richtig gut gefallen und man durfte dort auch fotografieren und einige Rechenmaschinen ausprobieren. Daher gibt es jetzt zunächst davon Bilder, bevor es bald auch Fotos aus Bonn und von einer Rhein-Fahrt gibt.

Continue reading „156849+357682=514531 (Arithmeum Bonn)“

Infos

über mich

warum fotografieren?

Ich habe mir im Mai 2011 eine Spiegelreflex-Kamera zugelegt (siehe Ausrüstung) und bin seitdem aktiv am fotografieren. Meine Interessen dabei liegen vor allem bei Architektur- und Landschaftsfotografie. Mich interessieren weniger die Menschen selbst, sondern eher die Umstände, in denen sie leben. Gerade Gebäude spiegeln diese sehr gut und zeigen vielleicht eher langfristige Entwicklungen. Außerdem bin ich die Architektur betreffend von meinem Vater geprägt, der selbst als Architekt zahllose Häuser entworfen und realisiert hat. Da ich Physiker bin, habe ich natürlich auch eine gewissen Faszination für Licht an sich, aber auch für Sonnenstand und Sterne und auch für Geometrie. All das lässt sich sehr schön in der Fotografie verbinden.

berufliches

Im Moment wohne ich in Jena und bin hier Doktorand am Theoretisch-Physikalischen Institut der Universität. Ich habe davor in Hannover Physik studiert und dort am Institut für Theoretische Physik meine Bachelor- und Masterarbeit geschrieben.

und sonst so?

Ich verbringe einige Zeit mit Klettern (konkret: Bouldern) und war in der hannoverschen Regionalgruppe der jungen Deutschen Physikalischen Gesellschaft aktiv. Außerdem bin ich Mitglied im MinD Hochschul Netzwerk und habe dort schon bei der Organisation der jährlich stattfindenden MinD-Akademie mitgeholfen. Ansonsten habe ich viel Spaß an Gesellschafts- und Brettspielen und habe einige Zeit lang Go gespielt.