Düsseldorf: Under the bridge

Bevor es hier demnächst mit einem längeren Artikel über die schwedische Landschaft weitergeht, gibt es heute einen kurzen Beitrag zum anderen Hauptthema dieses Blogs: der Stadt. Ich war  Anfang Oktober auf eine Veranstaltung einige Tage in Düsseldorf und hatte auch etwas Zeit, am Rheinufer entlangzugehen und zu fotografieren. Das prägende Merkmal sind dort die Rheinbrücken.

Die nördlichste der drei sehr ähnlichen Brücken, die Theodor-Heuss-Brücke, wurde 1957 eröffnet und ist die älteste Schrägseil-Brücke in Deutschland. Ich hatte dagegen das Vergnügen, die Rheinkniebrücke fotografieren zu können, die direkt gegenüber der Jugendherberge in Oberkassel mündet.Abfahrten einer der Rheinbrücken in Düsseldorf von untenSie ist 1969 eingeweiht worden und lässt sich auch sehr schön von unten von den Rheinwiesen aus fotografieren, wo gerade sehr viele Menschen mit vielen bunten Drachen unterwegs waren.

Als ich die Brücke einige Tage später zu Fuß passierte, wurde der Bürgersteig von einer größeren Gruppe Eishockey-Fans belagert, die dort ein archaisches Ritual feierten und es mit lauten und kreativen Gesängen (“Düsseldorf, oh Düsseldorf, … , Düsseldorf, oh Düsseldorf, …”) begleiteten. Nur wenige Menschenansammlungen sind mir noch suspekter als Gruppen von Fußballfans…

Die Rheinkniebrücke und der Rheinturm in Düsseldorf
Die Rheinkniebrücke und der Rheinturm in Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.